Juist

Die am Rande des Nationalparks Wattenmeer gelegene Insel Juist bietet Besuchern Erholung, Ruhe und Natur pur. Autos dürfen hier nicht verkehren, weswegen sich die längliche Insel am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkunden lässt. 

Juist
Juist © screeny @photocase.de

Hauptanziehungspunkt von Juist ist einer der schönsten Strände Ostfrieslands, der sich praktisch über die gesamte Nordseite entlangzieht und auf dem sich hin und wieder sogar eine neugierige Robbe blicken lässt. Im Westen der naturbelassenen Nordseeinsel befindet sich das Bill-Riff, das sich bei Ebbe in eine riesige Sandbank verwandelt. Während Niedrigwasser herrscht, lassen sich von Juist aus auch geführte Exkursionen oder einfach kleinere Spaziergänge in das einzigartige Ökosystem Wattenmeer unternehmen. Nicht minder einzigartig in Ostfriesland ist zudem der mit Süßwasser gefüllte Hammersee, der während einer Sturmflut entstanden ist.

In der kleinen Siedlung Loog kann das Inselmuseum besucht werden, in dem es so einiges über Friesland zu lernen gibt. Kulturelles lässt sich nicht zuletzt auch in dem schönen Örtchen Greetsiel erleben, das auf dem Festland praktisch in der direkten Nachbarschaft von Juist liegt.